Streik: Berlin vermüllt

Berlin (regio-newsticker)  Berlin droht am Mittwoch im Müll zu ersticken. Die Beschäftigten der Berlin Recycling GmbH sind seit dem frühen Morgen im Streik. Die Mitarbeiter der BSR-Tochter wollen mit ihrem Streik Druck in den laufenden Tarifverhandlungen aufzubauen. Papier, Glas und Gewerbemüll sollen nach Gewerkschaftsangaben nicht abgeholt werden. Der Streik betrifft alle vier Standorte des Unternehmens im Westhafen, in der Lengeder Straße, am Hultschiner Damm sowie die Zentrale in der Monumentenstraße. "Der komplette Betrieb ist dicht", sagte Verhandlungsführerin Ellen Naumann am Mittwochmorgen.

Verdi erklärte, die Berliner Recycling GmbH bringe der Berliner Stadtreinigung jährlich Millionengewinne ein. Die Beschäftigten hätten aber aktuell ein deutlich niedrigeres Einkommen als ihre Kollegen von der BSR. Das Unternehmen beschäftige zusätzlich viele Leiharbeiter, die zum Branchenmindestlohn arbeiten.

Bild: Marcel Selinger

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.